Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Newsletter Dezember 2020
Briefkopf
Rückblick auf das Jahr 2020

Dies ist der vierte und damit letzte Newsletter in diesem Jahr. An erster Stelle möchten wir vom Kultur macht stark-Team des Spielmobile e.V. DANKE sagen. Danke an all unsere Projektpartner*innen der 40 Bündnisse, die wir im Jahr 2020 gefördert haben und die insgesamt fast 100 Projekte durchgeführt haben. Durch Eure Arbeit ermöglicht Ihr es sehr vielen Kindern und Jugendlichen spielkuturelle Bildungslandschaften mitzugestalten. Somit wird die Teilhabe- und Bildungsgerechtigkeit in Deutschland weiter gestärkt. Vor allem im letzten Jahr wurde die Notwendigkeit dafür durch Pandemie-bedingte Ausfälle von schulischen und außerschulischen Bildungsangeboten noch deutlicher. Hier traf es die in Risikolagen lebenden Familien besonders. Doch durch Euer Bemühen und die Methodenwechsel in vielen Projekten konnten weiterhin außerschulische Angebote geschaffen werden – dann eben mit Abstand, Maske und reichlich Desinfektionsmittel.
Wir freuen uns darauf, auch in den nächsten beiden Jahren mit Vielen von euch weiterhin in diesem Sinne zusammenzuarbeiten!
Was in den letzten Monaten außerdem passiert ist, das lest Ihr im Folgenden:

Inhalt des Newsletters:
Bericht zum 48. Internationalen Spielmobil-Kongress
Bericht zum Bündnistreffen 2020
Fortbildungen, Termine und Fristen
Vier Projekte stellen sich vor
Datenschutz

Bericht zum 48. Internationalen Spielmobil-Kongress

LogoDer alljährliche Internationale Spielmobil-Kongress fand dieses Jahr digital unter dem passenden Titel „Spielmobile auf APPwegen“ statt. BAG-Mitglieder und spielkulturell Interessierte trafen sich vom 08. bis 09. Oktober mittels des Kommunikationstools Zoom. Digital wurde zwei Tage lang gelernt, gearbeitet, informiert, diskutiert, entwickelt und natürlich gespielt. Nach der großen Kongresseröffnung am Donnerstagmorgen konnten sich Teilnehmer*innen einen buntes Themen-Potpourri zusammenstellen. So wurden neben einer Infoveranstaltung zu Fördermöglichkeiten im Programm Kultur macht stark oder Workcamps zu verbandsinternen Beteiligungsmöglichkeiten, -themen und -formaten eine Vielzahl praxisorientierter Workshops angeboten, z.B. „Ich baue mir ein Spielmobil“, „Spielideen zum Nachmachen“ oder „Geflüchtete im Appseits“. Egal ob Spielmobil-Neulinge oder erfahrene*r Akteur*in – für jede*n war etwas dabei.
Trotzdem freuen sich alle darauf, im nächsten Jahr den Kongress wieder live und in Farbe miterleben zu können.
Stattfinden wird er vom 29.09. bis 04.10.2021 in Darmstadt: Save the date!

Bericht zum Bündnistreffen 2020

Auch das Bündnistreffen 2020 musste spontan umgeplant werden. Statt analog in Fuldatal trafen wir uns digital und online. Trotzdem nahmen über 30 Projekt- und Bündnispartner*innen teil, um sich kennenzulernen und zu vernetzen. Dafür wurden Austauschrunden in Kleingruppen ermöglicht, z.B. zu Themen wie „Kultur macht stark-Projekte in Zeiten von Corona – Möglichkeiten und Hürden“. Es wurde aber auch informiert vom Kultur macht stark-Team zu administrativ und inhaltlich relevanten Themen der Förderung. Am zweiten Tag ging’s dann in die Praxis. Insgesamt konnten alle Teilnehmenden drei Workshops besuchen: Susanne Endres und Nadine Rousseau der Akademie der Kulturellen Bildung in Remscheid leiteten ein digitales Geländespiel an unter dem Titel „Count to 10 – Mit dem Messanger unterwegs!“ Anke Leitzgen, Entwicklerin der App #Stadtsache, gab eine Einführung in die appbasierte Stadtteilerkundung. Und Holger Mügge von QuestMill stellte das Format E „Punkte – du bist ein*e Held*in!“ vor.
Auch wenn das digitale Bündnistreffen ein voller Erfolg war, freuen wir uns darauf, nächstes Jahr wieder in persönlichen Kontakt zu kommen. Im Herbst 2021 werden wir wieder alle Projektpartner*innen mit laufenden Förderungen bei Spielmobile e.V. zum Bündnistreffen 2021 einladen.

Fortbildungen, Termine und Fristen

Die Antragsfristen im Förderprogramm "bildungsLandschaften im Wohnumfeld spielend erforschen, gestalten und aneignen" für das kommende Jahr sind am 01.02., 01.03., 01.05., 01.07., 01.09. und am 01.11 2021. 
Informieren Sie sich hier auf unserer Website oder rufen uns an für ein unverbindliches Beratungsgespräch unter 089/23719181.


Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und Landes NRW:
Qualifizierung Spielkulturpädagogik mit individuellen Spielschwerpunkten

Die nächste Qualifizierung beginnt mit der Grundkursphase am 18.1.2021. Der Praxistransfer folgt 2022. Schwerpunktkurse können Sie unabhängig davon wählen und die Qualifizierung so flexibel in zwei oder vier Jahren absolvieren. Ein Einstieg in die Qualifizierung ist jederzeit nach Absprache möglich. Abschluss mit Zertifikat. Mehr Informationen finden Sie hier.


Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und Landes NRW:

Highlights aus dem Fachbereich „Kulturelle Bildung“ 

11. Januar 2021 – 13. Januar 2021: Urheberrecht praktisch

6. März 2021: Systemic for Future – Work-Camp „The Future is Now"

19. April 2021 – 21. April 2021: Love it, Change it or Leave it!

26. April 2021: Erfolgreich Fördermittelanträge stellen

Mehr Infos zu diesen oder weiteren Veranstaltungen der Akademie der Kulturellen Bildung in Remscheid finden Sie hier.


Kostenlose Veranstaltungen im Rahmen der programmbegleitenden Qualitätsentwicklung (PROQUA) von  Kultur Macht Stark 


Am 13.01.2021 (Online-Fachkonferenz): Digitalisierung als Chance. Milieuübergreifende Bildungskonzepte für kulturelle Teilhabe

Am 21.01.2021 (Online-Fachkonferenz): Bilderfluten, Big Data & Co: Herausforderungen und Chancen für die Kulturelle Bildung

Mehr Informationen zu PROQUA sowie den Online-Fachkonferenzen finden Sie hier.


Vier Projekte stellen sich vor
Trotz der schwierigen Umstände durch die Pandemie und den damit einhergehenden Schutzmaßnahmen konnten im vergangenen Jahr viele tolle Projekte stattfinden. In jedem Newsletter stellen wir einige davon vor - und wie immer geht's um die spielerische Erkundung des eigenen Wohnumfelds!

Stadtteilforscher*innen auf heißer Spur

Im Projekt „Stadtteilforscher*innen auf heißer Spur“ des Spielmobil Spielefant im Bündnis mit Kulturzentrum Rennplatz und Freizeitstätte Kreyenbrück wurden die Stadtteile Oldenburgs mittels verschiedener didaktischer Materialien erkundet. Beginnend mit dem Kompass und einer Wanderung zum Utkiek ging es dann weiter mit den GPS-Geräten und einer Schatzsuche rund um die Spielplätze in Kreyenbrück (siehe Foto). Außerdem wurde der Kanal erkundet, um selbstgebastelte Boote zu Wasser zulassen. Auch die Motormühle, eine historische Sehenswürdigkeit, und der Produktionsweg des Mehls wurde erforscht. Zum Abschluss ging es in eine Bäckerei, um dort selbst Pizza zu backen.
Ausflüge in die Berliner Stadtnatur

I
m Bündnis mit der Teltow-Grundschule und dem Grünanlagenmanagement Grün Berlin GmbH wurde das Projekt „Ausflüge in die Berliner Stadtnatur“ von Baumschlau e.V. beantragt, organisiert und durchgeführt. In den Ferien bekamen Kinder aus dem Stadtgebiet die Möglichkeit, gemeinsam mit Naturpädagog*innen und Künstler*innen verschiedene Natur-Orte in Berlin zu besuchen. Im Laufe der Jahre verschwinden in der Stadt die Ruderalflächen. Deshalb war es notwendig, weitreichende innerstädtische Recherchen zu unternehmen, um geeignete Gebiete zu finden. So konnten Orte wie die Stadtoase in Tempelhof oder die Murellenschlucht in Wilmersdorf entdeckt werden. Auch Begegnungen mit Naturschützer*innen oder einem Schäfer bereicherten die Erkundungstouren.
Stadtteilforscher*innen auf heißer Spur
Ziel des Herbstprojekts „Wir entdecken das Ostertal!“ war das Kennen- und Verstehen Lernen der Skulpturenlandschaft im Stadtpark Salzgitter. Beantragt von Sophia e.V. wurde das Projekt im Bündnis gemeinsam mit Wir helfen Kindern e.V. und dem Sportverein EFA e.V. in Salzgitter durchgeführt Dieser wurde im Rahmen von spannenden Geländespielen, Kletteraktionen und Rallyes mit Rätselaufgaben gemeinsam erkundet. Beliebteste Aktivität dieser Projektwoche war jedoch das gemeinsame Arbeiten an mehreren großen Skulpturen aus Faltkartons (siehe Foto). Nach und nach machten sich die Kinder mit den Kunstobjekten im Park vertraut und entwickelten erstaunliche Kreativität im eigenen schöpferischen Prozess. Für zusätzlichen Motivationsschub sorgten die sportlichen Angebote am Nachmittag, wie Tanz, Akrobatik, Fußball und Karate. Pappskulpturen

Datenschutz

Spielmobile e.V. nutzt Emails ums Sie auf unsere Angebote aufmerksam zu machen. Dafür haben wir Ihre Email in unserem System gespeichert. Diese verwenden wir ausschließlich, um Sie mit unseren Informationen zu versorgen. Ihre Daten werden von uns weder an Dritte veräußert noch an Dritte weitergegeben. Die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) findet ab dem 25. Mai 2018 Anwendung. Hierzu überprüfen wir unseren Email-Verteiler. Falls Sie in Zukunft keine Newsletter Emails von uns erhalten möchten, bitten wir Sie, die Funktion „abmelden“ am Fuße dieser Email zu verwenden. Sie bekommen dann unseren Newsletter nicht mehr und Ihre Email wird bei uns automatisch gelöscht.

Sofern Sie die Funktion „abmelden“ nicht nutzen, bekommen Sie weiterhin Emails von uns. Selbstverständlich können Sie sich auch zu einem späteren Zeitpunkt mit der Funktion „Abmelden“ Ihre Email aus unserem System löschen lassen. Die Abmeldemöglichkeit gibt es erneut auch bei jedem unserer Folge-Newsletter. 

Infos zu Spielmobile e.V. gibt es unter:
www.spielmobile.de

Infos zu dem Programm: Kultur macht stark gibt es unter:
www.buendnisse-fuer-bildung.de 

Infos zum Ministerium für Bildung und Forschung gibt es unter:www.bmbf.de

Briefkopf

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Bundesarbeitsgemeinschaft Spielmobile e.V.
Stefan Melulis
Aschauer Str. 21
81549 München
Deutschland

089-127 996 67
buendnisse@spielmobile.de